Vieles in unserem Leben ist gerade ungewohnt und eingeschränkt, aber:
Die Osterferien sind da! Wir bewegen uns nun durch die letzte Woche der Fastenzeit (= Karwoche: Palmsonntag bis Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersamstag) hin zum wichtigsten Fest im christlichen Jahreskreis: Zur Osternacht. Die frohe Botschaft dieser Osternacht wird dann lauten:
Christus ist auferstanden! – Das Leben ist stärker als der Tod!

Vom Ei zum Osterei
Das Ei war früher ein verbreitetes Zahlungsmittel für Zinsen und Pacht. Seit jeher ist es auch Symbol der Fruchtbarkeit, des neuen Lebens und der Zukunft. Deshalb wurden Eier auch als Grabbeigaben verwendet: Sie symbolisieren das eingeschlossene, verborgene Leben.
Nach alter Fastenvorschrift pflegte man in der Karwoche keine Eier zu essen – die Hühner legten aber trotzdem munter weiter! Daher sammelte man die „Karwochen-Eier“, kochte, verzierte und lagerte sie. Diese Eier wurden dann gesegnet und zum Osterfest verschenkt und verzehrt. So ist das bunt bemalte Osterei auch heute noch ein wichtiges Sinnbild für den Sieg des Lebens, den Neubeginn und die Hoffnung auf Zukunft.

Wir wünschen allen eine gesunde Karwoche sowie gesegnete und hoffnungsvolle Osterfeiertage!

Wenn ich groß bin, dann werde ich auch ein buntes Osterei!